#1

Bin neu und stelle mich vor

in Herzlich Willkommen! 26.06.2014 10:35
von sandra r. | 1 Beitrag

Hallo an alle,

ich bin neu hier, aber meine Geschichte ist schon älter.
Heute bin ich Mama von 2 gesunden und manchmal anstrengenden Kindern, aber ich bin vom Glück gesegnet. Wie es dazu kam? Angefangen hat es irgendwann im Jahr 2oo3. Ich war zum 2.Mal schwanger. Auch diesmal ein Wunschkind. In der 22. Woche wurde ein Ultraschall gemacht und mein Gynäkologe sah dabei nicht glücklich aus. Diagnose Zwerchfellherrnie. Jede weitere Untersuchung wurde nun in Mannheim unternommen. Alle waren und sind Experten auf ihrem Gebiet. Gut organisiert, super miteinander vernetzt und jeder Handgriff einstudiert. Ich war wirklich in guten Hände. Mein ungeborener Junge hatte eine ausgeprägte Hernie. Sogar ein Stück der Leber ist in den Brustraum gerutscht. Unsere Hoffnung war jedoch groß, dass unser Baby es schaffen würde. Am 20.Okt.2003 wurde der Kaiserschnitt gemacht. Unser Baby wurde sofort von den Kinderärzten zur Intensivstation gebracht. Dort wurde nur wenige Stunden danach eine ECMO Therapie eingeleitet. Unser Junge hatte schwer zu kämpfen, jede Anwendung, Untersuchung und Störung hat ihn mitgenommen. Nach 13 Tagen musste die Herz-Lungenmaschine entfernt werden, die notwendige OP drängte, aber er war noch nicht stabil genug. Wir fühlten uns so verloren. Ich war einsam dort, hatte niemanden, der mich mal in den Arm nahm. Mein Mann konnte nicht jeden Tag da sein. Nach 19 Tagen hatte das Warten ein Ende. Die Ungewissheit wie weggewischt. Das Herz so schwer, keine Worte mehr, und der Kopf leer. Ein dumpfes Gefühl. Das Schönste und jedoch das Schlimmste: Endlich durften wir unseren Julius in den Arm nehmen. Für kurze Zeit. Noch ein Schlaflied singen. Ihn waschen. Ihn anziehen. Ihn küssen. Dann weggeben....
Am Tag des errechneten Geburtstermin hat er und wir das Leben und den Traum verloren.

Nach nun mehr 10 Jahren gibt es keinen Tag, an dem ich nicht an ihn denke. Oft nehme ich mir die Zeit, intensiv an ihn zu denken, um zu weinen. Das gibt mir das Gefühl, ihm sehr nahe zu sein.
Mein Glück? Mein Familie. Wir sind stark, wir reden immer darüber. Mein beiden Kinder, heute 13 und 9 Jahre vermissen ihren Bruder. Er ist immer ein Teil von uns. Wir stellen uns oft vor, was wär, wenn er heute bei uns wäre. Würde unser Leben dann auch so sein? Hätten wir dann unsere Tochter bekommen? Oder eine andere Tochter?
Eigentlich würde ich mein Schicksal nicht verändern wollen. Trotz der Trauer und des Schmerzes. Es ist schön so, wie es ist. Wir sind glücklich. Wir sind glücklich ihn so stark vermissen zu dürfen.

Danke


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Bin neu und stelle mich vor

in Herzlich Willkommen! 26.06.2014 21:13
von doro | 81 Beiträge

Es tut mir so weh zu hören, dass du deinen sohn hergeben musstest! Meine Tochter hatte auch eine zwerchfellhernie. Jedoch war die Leber noch dort wo sie hin gehört und auch die ecmo blieb uns erspart.

dennoch war es eine schwierige zeit, vor allem nachdem die op naht des zwerchfelles erneut aufriss und wieder operiert werden musste!

Ich finde es immer schön zu hören, dass trotz des verlustes gesagt werden kann, dass jemand glücklich ist. Ihr könnt wirklich stolz auf euren familienzusammenhalt sein!

Ich durfte meine tochter behalten, habe jedoch früh meinen Bruder verloren und weiß, wie wichtig die Familie in diesem Moment ist.

danke für deine Geschichte!

Lg


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Bin neu und stelle mich vor

in Herzlich Willkommen! 27.06.2014 03:02
von silvanapapa | 1.617 Beiträge

Liebe Julia,

herzlich Willkommen hier im Forum. Es tut mir sehr leid, dass ihr euren Julius nicht länger bei euch haben durftet. Auch wenn es schon 10 Jahre her ist, so ist es doch selbstverständlich, dass ihr auch heute noch täglich an ihn denkt. Es ist sehr schön, dass du hierher gefunden hast und deine Erfahrungen mit uns teilst. Toll auch der Umgang innerhalb eurer Familie, das ist wirklich sehr wertvoll. Ich wünsche dir alles Liebe,
Jens


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Bin neu und stelle mich vor

in Herzlich Willkommen! 02.07.2014 21:20
von Desi84 | 162 Beiträge

Liebe Julia...
ich bin leider nur noch selten hier, aber als ich deine Geschichte gerade gelesen habe da hatte ich Tränen in den Augen. Es hat mich so an unseren kleinen Moritz erinnert. Er hatte auch eine Zwerchfellhernie wo die Leber schon zum Teil in den Brustraum gerutscht war. Doch zudem hatte er leider auch ein Hygroma Colli am Kopf. Knapp zwei Stunden nach seiner Geburt ist er für immer in meinem Arm eingeschlafen. Es ist jetzt am 19.7 drei Jahre her...ich kann immer noch nicht darüber reden und schreiben fällt mir auch schwer. Muss dann immer sofort weinen.

Ich habe zwei gesunde Kinder. Mein Sohn ist jetzt 15 Monate alt und ich frage mich oft, wie es wäre wenn Moritz noch bei uns wäre...wir werden ihn immer lieben. Er ist ein Teil von unserem Herzen.

Dennoch bin ich glücklich, dass ich zwei gesunde Kinder habe.

Ganz liebe Grüße


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: April18
Besucherzähler
Heute waren 129 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 266 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1611 Themen und 24015 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen