#1

Kurze vorstellung

in Herzlich Willkommen! 12.07.2014 15:00
von Mone157 | 2 Beiträge

Hallo,

Mein Name ist Simone. Ich habe letzte Woche die Diagnose hydrops fetalis und Trisomie 4, Monosomie 15 meiner Tochter 13ssw bekommen. Sie ist leider nicht lebensfähig. Die Wasseransammlungen umschließen mittlerweile fast das ganze Kind. Ich wusste über genau dieses Risiko bescheid, trotzdem hat die Diagnose mich eiskalt erwischt. Normalerweise gehen kinder mit dieser Diagnose in der frühschwangerschaft ab, unsere kleine Maus jedoch nicht. Wir müssen jetzt eine Entscheidung treffen.....körperlich nimmt mich die ss mittlerweile sehr mit. Ich habe das Gefühl, alles was ich trinke landet in der Wasseransammlungen meiner Tochter. Nach reiflicher Überlegung Haben wir eine Entscheidung getroffen. Wir werden die ss beenden. mich plagen fürchterliche Schuldgefühle und ich könnte nur weinen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Kurze vorstellung

in Herzlich Willkommen! 12.07.2014 17:42
von Ces | 3.118 Beiträge

Hallo liebe Simone,

Ein liebes Willkommen hier bei uns. Es tut mir sehr leid, dass deine Tochter nicht wird leben können. Auch meine Tochter hatte einen schweren hydrops, von dem wir in der 13. Woche erfahren hatten.
Warum möchtest du die Schwangerschaft beenden? Weißt du, wenn dich jetzt schon die Schuldgefühle Plagen... Das wird ja hinterher nicht anders sein.
Hast du körperliche Beschwerden? Dass alles, was du trinkst, im baby landet, ist natürlich nicht so, aber ich verstehe, dass dir das so vorkommt. Ich habe auch manchmal sowas gedacht.

Du musst dir eben die Frage stellen, womit ihr besser klarkommt und am besten heilen könnt. Abwarten oder nicht abwarten. Du kannst nicht ändern, dass sie krank ist und du kannst nicht verhindern, dass sie stirbt. Aber du kannst entscheiden, wie ihr die kurze gemeinsame Zeit gestaltet und wie euer abschied aussehen soll.

Wenn du fragen hast, jederzeit, ich habe dich auch für die geschützten Bereiche freigeschaltet.


zuletzt bearbeitet 12.07.2014 17:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Kurze vorstellung

in Herzlich Willkommen! 12.07.2014 18:45
von Mone157 | 2 Beiträge

Hallo,

Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich habe den vollsten Respekt vor deiner Entscheidung Emily so lange zu tragen, bis sie selbst entscheidet zu gehen.
Mich plagt chronisch die Angst mit einem toten Kind in mir rum zu laufen. Ich würde am liebsten täglich zur Fa. Ich halte diesen Gedanken nervlich kaum aus. dazu muss man sagen, dass ich an der Stelle nicht so gut belastbar bin. Körperlich geht es mir seit Tagen immer schlechter: ich habe Rückenschmerzen und vor allen Dingen habe ich einen sehr unangenehmen blähbauch. Ich merke einfach, dass es der kleinen nicht gut geht, und ich möchte sie nicht unnötig quälen. Wie du siehst sind meine Gedanken ziemlich zerstreut und ich denke in alle richtungen und egal in welche Richtung ich denke, ich mache es mir nicht einfach.
Klar habe ich mir schon überlegt sie still auf die Welt zu bringen und sie nochmal zu sehen. So schlimm es auch klingt, aber mit dem Anblick werde ich nicht fertig werden können. Egal wie, ich habe nur die Entscheidung zwischen Not und Elend....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Kurze vorstellung

in Herzlich Willkommen! 12.07.2014 19:08
von steffij | 74 Beiträge

Liebe Mone,
es tut mir sehr leid,dass euer Baby krank ist. Mein Sohn Janne hatte auch einen Hydrops fetalis. Ich habe mich gegen eine Abtreibung entschieden weil ich unserem Sohn soviel Zeit geben wollte wie möglich.Außerdem hatte ich immer die Hoffnung,dass doch noch alles gut wird. Meine Hebamme sagte,dass es in meinem Bauch ein Paradies für ihn sei und er dort nicht leidet. Ich weiß heute,dass ich absolut richtig entschieden habe,als ich mich gegen die Abtreibung gewehrt habe. Ich könnte damit nicht leben und wäre wohl jetzt nicht wieder so glücklich wie ich es bin.
Bitte melde dich gerne bei mir wenn ich dir helfen kann.
Liebe Grüße und viel Kraft
Steffi


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Kurze vorstellung

in Herzlich Willkommen! 12.07.2014 23:02
von Ces | 3.118 Beiträge

Liebe Simone,

Die Vorstellung, dass das Kind unbemerkt stirbt, ist belastend. Ich habe mir daher damals einen sog. Angelsound gekauft und täglich mal kurz den Herzschlag gesucht. So wusste ich, dass die noch lebt - bzw dann auch, dass sie gestorben war. Das hat mir persönlich sehr geholfen.

Ich weiß auch noch, dass es mir die erste Zeit nach der Diagnose nicht gut ging, also auch körperlich, und einen blähbauch hatte ich in der frühschwangerschaft immer ;) .

Zum Thema leiden im Mutterleib: gerade in den frühen Wochen ist stark davon auszugehen, dass die Kinder noch kein Bewusstsein und schmerzempfinden haben, so wie wir uns das manchmal vorstellen. Davon abgesehen ist ein Abbruch auch nicht gerade schonend, wenn das Kind noch lebt.

Ansehen solltest du dein Kind in jedem Fall, ich kenne niemanden, der das bereut hätte. Nur Eltern, die bereut haben ihr Kind nicht angesehen zu haben. Es ist so wichtig und ich denke nicht, dass du davor Angst haben musst.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Kurze vorstellung

in Herzlich Willkommen! 13.07.2014 02:53
von Elija | 1.618 Beiträge

Hallo Simone,
herzlich Willkommen im Forum!
Ich möchte Dir lieber im geschützten Bereich antworten. Deshalb habe ich Deinen Beitrag dorthin kopiert und schreibe Dir dort ausführlich:
Mone mit Tochter (Hydrops fetalis; Trisomie 4; Monosomie 15)


zuletzt bearbeitet 13.07.2014 02:55 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Noa Sophie
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 227 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1618 Themen und 24064 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen