#1

Vorstellung Anni

in Herzlich Willkommen! 08.02.2015 16:26
von anniblümchen | 1 Beitrag

Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen.

Ich heiße Anna, bin 23 und Mutter von 3 Kindern. Liam (3 Jahre), Pünktchen (verloren in der 5 ssw) und Levi (Sternenkind nach fetalem Eingriff in der 24 ssw).

Ich bin leider erst jetzt auf dieses Forum gestoßen. Ich hätte so sehr einen Austausch mit Eltern gebraucht, die Ähnliches erlebt haben, als wir um unseren Levi kämpften.

Ich hoffe, ich darf mich hier trotzdem noch anmelden und austauschen, obwohl ich nicht (mehr) schwanger bin.

Ich möchte euch meine Geschichte erzählen.

Levi war ein absolutes Wunschkind. Und so geliebt. Wir haben uns wirklich riesig gefreut.
In der 16 ssw habe ich mit Ringelröteln angesteckt. Leider wurde das erst festgestellt, als es schon vorbei war. Wir waren alle 2 Tage in Bonn in der Uniklinik zur Untersuchung. Aber die Ärzte (die leider immer wechselten) erkannten leider nicht, wie schlecht es unserem Piepmatz ging. Es hieß die ganze Zeit, dass es dem Kind gut geht, er gut entwickelt ist und dass 2014 kein Kind mehr an Ringelröteln sterben muss.
Nach 3 Wochen ständiger Kontrolle hat dann die Professorin uns selbst untersucht. Sie stellte gleich fest, dass das Herzchen vergrößert war, die Leber auch und dass er freie Flüssigkeit im Bauchraum hatte.
Ungewöhnlich war allerdings, dass die Gehirnströme weiter im grünen Bereich waren. Man riet uns dringen zu einer Bluttransfusion für unseren kleinen Schatz. Und wir entschieden uns dafür.
Die Risiken wurden meiner Meinung nach in der Vorbesprechung extrem runter gespielt.
Noch am selben Tag wurde der Eingriff vorgenommen. Levi hatte nur noch einen HB von 2,2. Aber er trat noch gegen die Nadel.
Am Schrecklichsten waren die folgenen Minuten. Wir sahen auf dem Bildschirm wie die Nabelschnur rupturierte. Wie Blut ins Fruchtwasser floss. Wie das Herz immer langsamer schlug. Alle flüsterten wild durcheinander. Der Professor wurde dazu gerufen. Und die Ärzte entschieden sich den Eingriff abzubrechen.

Sehr gefühllos teile man uns mit ich solle nun auf mein Zimmer gehen (ich teilte dies mit 2 weiteren Frauen) und mein Mann nach Hause fahren. Man gehe nicht davon aus, dass Levi die Nacht überlebt. Es werde ein Arzt aber in einer Stunde nochmal schauen und falls er überlebt, sollte der Eingriff am nächsten Tag wiederholt werden.

Eine Stunde später hatte er sich erholt. Das Herzchen schlug regelmäßig. Hoffnung keimte auf.

Um 03:00 Uhr nachts streckte sich unser Vögelchen ein letztes Mal. Ich streichelte sein Köpfchen durch meinen Bauch.
Dann flog er davon.
Tief innen drin wusste ich es.

Am nächsten Morgen auf dem Ulltraschall konnte man leider keine Herztöne mehr sehen.
Wir wurden entlassen und Levi wurde in der nächsten Nacht um 04:24 Uhr im heimischen Krankenhaus geboren.
Wir waren sehr überfordert mit der Situation. Leider kannten wir keinen der ähnliches erlebt hat. Ich durfte meinen Engel nur kurz sehen. Habe nur ein Foto vom Krankenhaus bekommen (dieses ist ganz furchtbar und gar nicht so wie er wirklich aussah).
Man sagte uns, dass er wie es aussah eine schwere Herzmuskelentzündung gehabt habe. Er hatte schon schwere Herz- und Leberschäden und Wasser im Kopf (man konnte es sehen, der Kopf war sehr groß und viel überschüssige Kopfhaut).

Am 10.02. wäre der eigentliche Entbindungstermin gewesen. Und ich leide sehr unter dem Verlust. Und es tut so weh. Ich bin wütend auf die Ärzte, darauf, dass es so kaltherzige Menschen gibt.

Ich bin gespannt auf eure GEschichten, gespannt, ob ich Eltern treffe, die vielleicht exakt dassselbe erlebt haben, hoffe Frauen zu treffen, die nach einer schweren Diagnose oder dem Verlust ihres Babys weitergemacht haben.

Anni


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Vorstellung Anni

in Herzlich Willkommen! 08.02.2015 17:40
von Patty84 | 96 Beiträge

Hallo Anni!

Zunächst einmal: Herzlich Willkommen hier im Forum!
Es tut mir so leid für euch und ich hab gerade echt einen dicken Kloß im Hals.
Auch wir waren in Bonn und sehr enttäuscht von den gefühlskalten Ärzten. Als ich nachts meinen Blasensprung hatte, bat ich den Arzt meinen Mann anzurufen. Stattdessen wurden mir die Lichter mit Schlafmittel ausgeknipst und er kam nichtsahnend am nächsten Tag in die Klinik. Meine beiden Zimmernachbarinnen sagten mir damals, die Ärzte seien schlecht drauf weil die letzten Eingriffe nicht geglückt seien. Ähhhm, was können wir denn dafür!? Also ich empfehle Bonn niemandem weiter, sondern nach Alternativen zu schauen.

Fühl dich gedrückt!!!!!!!!!!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Vorstellung Anni

in Herzlich Willkommen! 08.02.2015 22:21
von Birgit | 261 Beiträge

Liebe Anni,

willkommen hier im forum und danke für das Mitteilen Deiner Geschichte.
Es tut mir sehr leid, dass ihr den kleinen Levi auf so dramatische Weise verloren habt.

Und gerade jetzt um den Geburtstermin herum ist es noch mal einen Tacken schmerzhafter als es schon war, oder?

Weisst Du, Mütter zu finden, die exakt das gleiche erlebt haben, ist sicherlich schwierig. aber Du findest auch hier verständnis von anderen, die andere Schicksale erlebt haben.

Ich grüße Dich ganz herzlich!
Birgit


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Vorstellung Anni

in Herzlich Willkommen! 09.02.2015 09:32
von silvanapapa | 1.606 Beiträge

Liebe Anni,

herzlich Willkommen hier im Forum.
Es tut mir sehr leid, dass du deinen Levi schon so früh wieder hergeben musstest.
Die gefühlskalte Begleitung der Ärzte in Bonn schockiert mich zutiefst. Leider hört man das aus den vielen verschiedenen Erfahrungsberichten hier im Forum immer wieder.
Natürlich darfst du dich hier gerne austauschen und ich danke dir für deinen Erfahrungsbericht. Vielleicht kann er anderen betroffenen ein Warnsignal sein, sich für eine andere Klinik als Bonn zu entscheiden.

Ich wünsche dir viel Kraft, ganz besonders auch morgen, der bestimmt ein sehr emotionaler Tag für dich sein wird. Alles Liebe,
Jens


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Vorstellung Anni

in Herzlich Willkommen! 09.02.2015 23:41
von Livie | 223 Beiträge

Liebe Anni,

herzlich willkommen hier im Forum.

Deine Geschichte bedrückt mich sehr. Selten habe ich an meinem PC so heftig geatmet, wie bei deinem Beitrag.
Auch meinen Mann hat man im August trotz der Hellp Diagnose nach Hause geschickt.
Ich weiß nicht, was in den Ärzten vorgeht: Er kann eh nichts tun?
Aber das sind Momente kurz vor der Geburt, die uns beiden fehlen und an denen wir schwer zu knabbern haben!

Ich finde es toll, dass du ganz klar sagt, dass du Mutter von 3 Kindern bist!

Fühl dich ganz lieb gedrückt. Ich wünschte, ich könnte Dir deine Erinnerungen beim US nehmen und alles wieder gut machen

Livie


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Vorstellung Anni

in Herzlich Willkommen! 17.02.2015 22:04
von Fantagiro | 23 Beiträge

Liebe Anni,

Ich habe sehr traurig deine Geschichte gelesen. Es erschreckt mich immer wieder , wie gefühllos manche Menschen sind. Es geht hier doch um Menschen, egal wieviele Perlen ihre Lebenskette hat.
Auch macht mich traurig, dass ihr für euren Abschied nicht genügend Zeit bekommen habt. Bilder sind so wichtig.
Vielleicht kannst du ja dein Bild von jemand überarbeiten lassen.
Ich trage ein Medallion um den Hals mit den Bildern aller meiner 4 Kinder, es sind kleine
Bilder und trotzdem bedeuten sie mir sehr viel.
Ich versuche den Verlust von Gerrit (er wurde 4 Tage alt) und David (er wurde in der 14 SW still geboren) zu verarbeiten und mit meinen lebenden Kindern und meinem Mann die Zeit wieder schön zu machen.
Gerne können wir uns austauschen, wenn ich Dir auf deinem Weg helfen kann.
Fühl dich gedrückt,
Peggy


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nuntia
Besucherzähler
Heute waren 49 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 367 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1600 Themen und 23850 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen