#1

RE: Bitte stellt euch vor!

in Herzlich Willkommen! 25.09.2011 22:30
von gänseliesl (gelöscht)
avatar

Hallo Ihr- meine kleine Vorstellung. Ich bin die glückliche Ehefrau eines mit Leib und Seele Unternehmers, selbst Restauratorin von Möbeln und Holzobjekten und Mami von 2 Söhnen (3 und 1) und einem Baby in meinem dicken Bauch was in den nächsten Tagen auf die Welt kommen möchte.
Aufmerksam auf dieses Forum wurde ich durch eine Freundin und ihre Geschichte und den immerwiederkehrenden Fragen meines Umfeldes zur Verantwortung meines Umgangs in meinen Schwangerschaften und Geburten in denen wir keinen Ultraschall gemacht haben um das Baby in seinem Wachstum zu kontrolieren und eben auch um nicht in die Lage zu geraten Dinge in der Zeit der guten Hoffnung zu erfahren die wir nicht ändern können und möchten. Aber die Diskussionen darüber mit meinen Freudnen, Kindergartenmüttern, Familie bewegen mich doch sehr- lassen zwar meinen Standpunkt äußerlich nicht wackeln setzte mich doch innerlich immer wieder damit auseinander mit welchen Bedenken und Verantwortungsgedanken argumentiert wird.
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich einige Wochen eine Frauenärztin die am liebsten nur Ihren Ultraschallkopf über meine Bauch bewegte und alles in vorgegebene Tabellen eintrug- ob wir auch in der Norm waren... Das störte mich sehr- so froh ich war mit der Diagnose alles sei in Ordnung. Aber wie hätte mien Leben und der Kontakt zu meinem Ungebornenen ausgeschaut wenn auch nur eine Abweichung festegetellt worden wäre. In dieser Zeit kam in unserem Freundeskreis ein Downsyndromkind zur Welt, ein Kind kam nach einer Fruchtwasseruntersuchung in der 24 SSW schwer geschädigt zur Welt und ein Kind schlief in den Armen seiner Mami 2 Tage nach einer Hausgeburt für immer ein, es hatte eine Herzkammer zu wenig. Alle Familien wußten nichts von dem was auf sie zukommen würde. Das hat uns in unserem Weg sehr verändert und wir haben den Frauenarzt gewechselt und wurden von da an von Dr. Djalali in Düssseldorf betreut, der Haptonomieguru- der uns viel über das Leben und seine Geheimnisse gelehrt hat und nun mit uns den Weg geht, das das Baby entscheiden darf ob es lebt oder nicht- es so lange bei seiner Mami sein darf wie es möchte und es so lange gestillt werden darf wie es mag.
Das hat unser Leben, unsere Ehe und eine ganze Weltansicht ziemlich gewendet- und ich frage mich oft wo ich stände ohne diese Begegnungen.
In den vergangenen Jahren gab es in unserem Freudeskreis weiter einige Diagnosen und auch Schwangerschaftsabbrüche die wir mit besprochen und erlebt haben. So kam ich in der inneren Diskussion meine Standpunkte zu halten auf dieses Forum und bin dankbar darüber. Das in Kürze- jetzt ist ein Kind wach geworden. Viel Liebes.....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE:

in Herzlich Willkommen! 26.09.2011 21:17
von Ces | 3.118 Beiträge

Hallo,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier! Schön, dass du da bist!
Ich habe deinen Beitrag ein bißchen verschoben, damit er besser gefunden wird!

Dass du gleich gar keinen Ultraschall hast machen lassen, finde ich faszinierend. Ich glaube, DAS würde ich dann irgendwie auch nicht schaffen. Zwar haben wir in der Schwangerschaft mit Luisa auch nur das Nötigste machen lassen, v.a. in der ersten Hälfte, aber zum Schluss hin waren wir recht häufig zur Kontrolle. Aber wenn ich ehrlich bin: wer weiß, ob es uns nicht mehr verunsichert hat, als beruhigt.

Wenn man ein Kind verloren hat, und weiß, was alles passieren kann, dann ist man in der Folgeschwangerschaft ein ziemliches Nervenbündel. Ich zum Beispiel kannte nur den Ausgang: Kind tot. Da fällt es wirklich schwer, Vertrauen in sich und seinen Körper und auch in das Kind zu fassen. Nun haben wir ja ein Erdenkind und ich glaube schon, dass ich in einer weiteren Schwangerschaft etwas gelassener sein kann.
Ich bin schon gespannt, zu wieviel PND ich mich dann hinreißen lasse. Ich habe ja eine tolle Ärztin, zu der ich gerne gehe. Ich muss auch dazu sagen, dass ich eine Blutgerinnungsstörung habe, so dass es mir schon ein Anliegen ist, die Durchblutung zu kontrollieren, besonders gegen Ende einer Schwangerschaft. Allerdings war unsere Luisa trotz Fehlens einer Nabelschnurarterie (was uns natürlich IRRE beunruhigt hat, da haben wir schon wieder den Nachteil von PND) immer bestens versorgt.
Na, mal schauen!

Einen lieben Gruß!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE:

in Herzlich Willkommen! 27.09.2011 10:56
von iko | 534 Beiträge

Hallo meine Liebe!
Willkommen auch von mir, wie cool, dass Du hier bist!
Ihr habt jetzt sicher was anderes zu tun, als im Internet herumzuhängen, aber vielleicht kommst Du ja später trotzdem nochmal wieder:-). Auch wenn Deine Schwangerschaft jetzt vorbei ist. Ich finde es toll, wenn hier auch Eltern sind, die die Erfahrung nicht gemacht haben, selbst ein krankes Kind bekommen zu haben und sich trotzdem in das Thema eindenken und sich dafür interessieren.
Eine liebe Umarmung,
Deine iko


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Noa Sophie
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 227 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1618 Themen und 24064 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen