#1

Vorstellung und Frage zu Praena, Panorama oder Harmony-Tests

in Herzlich Willkommen! 18.11.2013 14:54
von Stift | 2 Beiträge

Liebe werdende Eltern,

ich lese schon seit einigen Tagen hier in diesem Forumsbereich rum und bin sehr bewegt von euern Schilderungen.

Bitte nicht erschrecken: Ich bin Journalistin und schreibe hauptsächlich über Frauen-, Gesellschafts-, und Medizinthemen für die taz, Zeit, Spiegel und die Süddeutsche Zeitung. Ich möchte gern eine Reportage schreiben über eine Frau, die einer der modernen Gentests Praena, Panorama oder Harmony in einen Gewissenskonflikt gebracht hat, die nun entscheiden muss oder entscheiden musste, über Dinge und Wahrscheinlichkeiten, von denen sie vor einigen Jahren noch überhaupt gar nichts gewusst hätte.

Der Text soll in der Sonntaz, der Wochenendbeilage der taz, erscheinen - die ganze Ausgabe soll sich also mit dem Thema beschäftigen. Ich würde mit der Reportage gern zeigen, wie schwer so eine Entscheidung fallen kann und würde von den Für und Wider berichten. Ich kann diese Geschichte auch anoym erzählen, es geht gar nicht so sehr darum, wer ihr seid, wie ihr heißt, sondern eher darum, was einem in einer solchen Situation durch den Kopf geht. Vielleicht kannt so ein Text eine Hilfe für andere Mütter oder Väter sein.

Wäre Eine von euch, die entweder gerade mit dem Ergebnis hadert, oder das schon getan hat, bereit, mit mir darüber zu sprechen?

Meldet euch doch, wenn Ihr dazu Lust habt, ich schick euch auch gern erstmal ein paar meiner Texte, damit ihr seht, wie ich arbeite.

Bis hoffentlich bald.
Viele Grüße
Anne


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Vorstellung und Frage zu Praena, Panorama oder Harmony-Tests

in Herzlich Willkommen! 18.11.2013 15:26
von Sternen-Lilly | 1.374 Beiträge

Hallo Anne,

da hast du ja ganz alleine hergefunden. Ich hatte heute morgen schon deinen Aufruf bei Eltern.de gesehen. Ich weiß nicht, ob das Thema, dass du gewählt hast, den wirklichen Kern trifft. So wie du es beschreibst, erscheint der Eindruck, dass alleine der Test die Eltern in Bedrängnis bringt. Dies ist aber mitnichten so, denn der Test wird ja in der Regel nach einem verdächtigen ETS gemacht, wenn man invasive Methoden (FU / CZB) zum Schutz des Kindes vermeiden will und nicht unmotiviert ohne Anlass. Das heißt, die Konfliktsituation ist bereits vorhanden und wird nicht erst durch die Bluttests ausgelöst. Obwohl ich mich bereits seit mehreren Jahren mit dem Thema beschäftige, kann ich mich spontan an keine Betroffene erinnern, die einfach nur so einen der Test gemacht hat.
Wenn du dich insgesamt mit dem Thema "Gewissenskonflikt nach Pränataldiagnostik" beschäftigen möchtest, findest du bei uns bestimmt Eltern, die gerne ein Interview dazu geben. Denn wie du vielleicht aus den öffentlichen Seiten unseres Forums erkennen konntest, ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Beratung in der Pränataldiagnostik zu verbessern, da viele Eltern durch eigenmächtige Entscheidungen der Ärzte um Zeit mit ihrem Kind gebracht werden und dann lange Zeit darunter leiden.
Schön wäre es, wenn du uns ein paar deiner Schriftproben mit Veröffentlichungshinweis zukommen lassen könntest.
Lieben Gruß


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Vorstellung und Frage zu Praena, Panorama oder Harmony-Tests

in Herzlich Willkommen! 18.11.2013 15:29
von Stift | 2 Beiträge

Liebe Sternen-Lilly,

vielen Dank für deine schnelle Reaktion. Ja, mir ist bewusst, dass niemand den Test einfach so macht, sondern dass dem ein verdächtige ETS voransteht. Du hast aber recht, dass mein Aufruf vielleicht ein bisschen irreführend war. Ich suche eine Frau, die nach einem verdächtigen ETS einen der drei Test gemacht hat und sich nun mit der Frage nach dem "Wie weiter" beschäftigt. Die Gewissenskonflikte sollen dabei im Vordergrund stehen.
Ich schaue mich gern nach Betroffenen um, wollte aber auch niemanden gleich mit einer PN bedrängen.

Ich schicke euch gern ein paar Leseproben. Mailadresse?
Danke und viele Grüße
Ann


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Vorstellung und Frage zu Praena, Panorama oder Harmony-Tests

in Herzlich Willkommen! 18.11.2013 19:27
von delphin | 62 Beiträge

Hallo Anne,

Ich hab keinen dieser modernen Tests gemacht. 1. Trimestertest, dann Ultraschall und anschliessend Amniocentese. Trotz allem
glaube ich, dass der Konflikt im allgemein bei pränataler Diagnostik vorhanden ist und nicht nur bei diesen modernen Tests...
Ich bin in der Schweiz wohnhaft und was mir aufgefallen ist, ist, dass die Ärzte wohl bei mir weniger Druck als bei vielen Frauen in Deutschland gemacht haben. Ob es am Land liegt, an meiner Persönlichkeit (vielleicht haben sie gemerkt, dass sie sich ja nicht trauen sollten, mich zu bedrängen) kann ich nicht sagen.
Ich fänd es wichtig, dass man Frauen grundsätzlich Zeit gibt, sich zu entscheiden und sie nicht drängt. Ich finde es schlimm, wenn ich höre, dass ein Arzt eine Frau zur Entscheidung gedrängt hat und sie diese dann bereut. Diese Entscheidung ist meiner Ansicht nach, eine der schwersten Entscheidung, die eine Frau treffen muss und dafür braucht sie Zeit, damit sie100%ig dahinter stehen kann. Viele erleben dann diese Gewissenskonflikte erst hinterher und das sollte nicht sein.
Persönlich denke ich, dass das Thema umfassender ist und viel mehr dahinter steckt. Um Gewissenskonflikte zu haben, braucht man Zeit, zu realisieren, was da genau los ist und was man entscheiden muss.

Ich finde es aber gut, dass es thematisiert wird. Es ist erschreckend, wie wenig darüber geredet wird.

LG
Caroline


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: April18
Besucherzähler
Heute waren 126 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 266 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1611 Themen und 24015 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen