#1

Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 10.02.2014 10:52
von Farbenpfote | 1 Beitrag

Ich bin Farbenpfote und ich hoffe, dass ich hier bleiben darf.

Meine beste Freundin erwartet ein Kind (Mädchen) mit Trisomie 18.
Die Diagnose hat sie in der letzten Woche von ihrem FA in der 18. SSW bekommen, da bei ihr ein paar Softmarker in der Ultraschalluntersuchung zutage kamen. Die FU brachte dann das Ergebnis.
Nach einigem Hin und Her und Überlegungen möchte sie es gerne austragen, was ich wirklich gut finde.
Momentan kämpft sie mit den Vorurteilen ihrer Eltern, weil sie denken, sie würde sich und ihr Ungeborenes nur quälen.

Ich bin für sie da und versuche, ihr den Rücken zu stärken. Ich habe im Internet gestöbert, um für sie ein gutes Forum zu finden, an das sie sich mit ihren Fragen wenden kann. Dabei habe ich dieses gefunden, wo ich hoffe, ein wenig seelischen Beistand und Rückenstärkung für uns zu bekommen.
Ich fühle mich selber ziemlich hilflos und zudem auch traurig, weiß manchmal nicht, wie ich ihr begegnen kann. Aber ich habe beschlossen, sie durch die schwere Zeit zu begleiten. Ihr Freund hat sie leider schon verlassen :-(.

Nun zu mir:
Ich heiße Bianca, bin 36 Jahre jung und habe 6 Kinder im Alter von 4-18 Jahren.
Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin.
Manchmal erwische ich mich selber mit dem Kinderwunsch, aber die Ausbildung geht momentan vor. Mein Mann und ich haben lange gebraucht, unser Kleinstes zu bekommen, er hat mich mit meinen 5en geheiratet.

Was kann ich sonst noch sagen? Wenn ich hierbleiben darf, wird sich das eine oder andere Thema bestimmt finden. Ich hoffe, dass meine Freundin ihren Weg hierher auch noch findet. Sie ist manchmal sehr schüchtern. Aber ich glaube, dass der Beistand uns beiden guttun könnte.

Wenn noch Fragen sind-nur zu! LG, Farbenpfote


zuletzt bearbeitet 10.02.2014 10:53 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 10.02.2014 11:21
von Elija | 1.996 Beiträge

Hallo und ganz herzlich Willkommen hier! Schön, dass Du hergefunden hast!
Natürlich dürfen hier auch Nichtbetroffene lesen und zu Wort kommen, bzw. bist Du ja betroffen, wenn auch indirekt durch das Schicksal Deiner Freundin! Du hast meinen größten Respekt dafür, dass Du ihr auf ihrem schweren Weg Stütze sein möchtest und das nicht nur mit einem Hieb auf die Schulter und den entsprechenden Sprüchen, sondern indem Du Dich interessierst und informierst. Das ist so viel wert und so wichtig, aber leider nicht so häufig. Dass sie ihr Freund verlassen hat und auch die Eltern mit Unverständnis reagieren, spricht ja schon Bände. Ich habe größten Respekt vor der Entscheidung Deiner Freundin, ihr Kind auszutragen, auch gegen Widerstand und ohne Partner.
Ich bin mir ganz sicher, dass Ihr beide hier ganz wertvolle Hilfen und guten Austausch finden werdet. Hier sind und waren in der letzten Zeit relativ viele Mütter von T18-Kindern unterwegs. Die meisten mussten Ihr Kind noch vor oder bereits kurz nach der Geburt wieder loslassen, aber es gibt auch das kleine Ausnahmewunder Elena. Sie ist jetzt schon 8 Monate alt. Ich möchte nicht vorgreifen, denn ihre Mutter wird Dir ganz sicher schreiben. Wenn sich Deine Feundin scheut, sich selbst anzumelden, dann lest gemeinsam hier, wenn sie es möchte.
Dir ein gutes Gespür dafür, was Deiner Freundin jetzt guttut und Deiner Freundin eine große Portion Mut und Kraft!
Liebe Grüße


zuletzt bearbeitet 10.02.2014 11:30 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 10.02.2014 12:38
von Glückskind | 1.244 Beiträge

Erstmal ein herzliches Willkommen,auch von mir.Und
es spricht wirklich nichts dagegen,daß du deiner
Freundin hilfst,indem du dich hier angemeldet hast.
Ich möchte Cornelia zustimmen,da sie die richtigen und
wunderbare Worte gefunden hat und ich finde
es wirklich super,wie du gerade deiner Freundin zur
Seite stehst.Das ist so unsagbar kostbar und wird ihr eine große Stütze sein.Ich
schicke euch ein riesen Kraftpacket und bin mir
sicher,daß auch dieses Forum euch weiterhelfen
wird.Ganz liebe Grüße Tanja


zuletzt bearbeitet 10.02.2014 15:30 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 10.02.2014 14:07
von Ces | 3.118 Beiträge

Hallo,

ein liebes Willkommen hier im Forum!
Ich finde es sehr schön, dass du deiner Freundin so aktiv zur Seite stehen möchtest, das ist nicht selbstverständlich.
Ich hoffe, du findest hier wertvolle Infos und die Unterstützung, die ihr braucht.

Zum Thema "das Kind quälen" gibt es hier ja auch einige Beiträge im Forum. Meist sind Nichtbetroffene gar nicht darüber im Bilde, wie eigentlich ein Abbruch durchgeführt werden würde und ganz schnell still, wenn sie erfahren, wie das abläuft.

Du kannst alles fragen, was dich bewegt, auch gerne im geschützten Schwangerschaftbereich (sozusagen stellvertretend für deine Freundin, die aber natürlich auch herzlich eingeladen ist!).


zuletzt bearbeitet 10.02.2014 14:08 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 10.02.2014 16:12
von Girlsmama | 81 Beiträge

Auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN, es ist toll, dass du dich für deine Freundin stark machst - denn das ist gerade in der schweren Zeit sehr wichtig, wenn man liebe Menschen an seiner Seite hat, die einem beistehen!

Übrigens Hochachtung für 6 Kinder und so einen tollen Mann...!


zuletzt bearbeitet 10.02.2014 16:14 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 10.02.2014 17:05
von Klatschmohn | 1.907 Beiträge

Liebe Bianca,

auch ich möchte Dich herzlich willkommen heißen hier im Forum. Genau wie die anderen finde auch ich es wunderbar, dass Du dich so sehr für Deine Freundin und ihr ungeborenes Kind einsetzt. Das ist - wie schon geschrieben - nicht selbstverständlich.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin, dass ihr euch beide hier wohl fühlt und die Hilfe, Unterstützung und Informationen bekommt, die für euch wichtig sind. Stelle gerne alle Fragen, die Dir auf dem Herzen liegen. Und sicher beantwortet sich bereits einiges, wenn Du dich hier ein wenig durch die Beiträge liest.

Von Herzen alles Gute für Dich, Deine Freundin und deren Baby! Ich wünsche Euch Mut und Kraft sowie eine große Portion Hoffnung im Herzen.


zuletzt bearbeitet 10.02.2014 17:06 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 11.02.2014 00:21
von silvanapapa | 1.718 Beiträge

Liebe Bianca,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Deine Freundin kann sich wirklich glücklich schätzen, solch eine tolle Freundin an ihrer Seite zu haben. Es ist sehr traurig, dass ihr genau diese wertvolle Unterstützung in ihrem Familienkreis fehlt. Dass sie trotzdem entgegen all der Widerstände sich für ihr Baby entschieden hat, zeugt von viel Mut und vor allem viel Liebe für ihr ungeborenes Kind. Davor ziehe ich meinen Hut. Es tut mir sehr leid, dass sie solch eine niederschmetternde Diagnose für ihr Baby bekommen hat. Wir haben im Dezember 2012 genau die gleiche Diagnose für unsere Silvana bekommen.
Vielen Dank für dein grosses Engagement, das du deiner Freundin entgegenbringst. Sicherlich wird sie hier mit dir gemeinsam lesen. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen viel Kraft. Bitte scheut euch nicht, alles zu fragen, was euch auf dem Herzen liegt. Alles Liebe,
Jens


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 11.02.2014 00:27
von Sandra*Elena | 1.079 Beiträge

Auch von mir ein herzliches Willkommen, auch wenn der Anlass ein trauriger ist. Ich finde es so schön, dass du deine Freundin unterstützen willst. Wie bereits von Cornelia erwähnt bin ich selber Mutter von einem acht Monate alten Mädchen mit einer freien Trisomie 18. Unser Leben ist ziemlich "bunt". In jeden Fall, um es mal platt auszudrücken, habe ich mir alles sehr viel schlimmer vorgestellt. Nun haben wir das Glück, dass unsere Tochter noch lebt und ja, auch das war eine Vorstellung die mir Angst mache. So viele Fragen waren da in meinem Kopf, wie wir das schaffen sollen, wie das Leben mit einem so schweren Kind aussehen würde. Und immer wieder stellen wir fest, dass viele unser Ängste unberechtigt waren, dass vieles nicht eingetroffen ist, dass wir noch immer glücklich sind, dass wir unser Lachen nicht verloren haben und jeden Tag aufs neue, dass jede Sekunde mit ihr Lebenswert ist! Natürlich wird der Tag kommen, an dem auch unser Kind nicht mehr bei uns sein wird und ja, es wird schwer, es wird uns das Herz zerreissen, es wird ein riesiges Loch an Trauer und Verzweiflung entstehen und doch geben mir die Eltern, die ihre Kinder schon im Himmel haben immer wieder die Kraft zu wissen, dass man auch das schafft und wie wichtig es gerade dann ist Erinnerungen an sein Kind zu haben. Zu wissen, man hat alles getan. Durchs Leben zu schreiten ohne sich Gedanken zu machen wie alles gewesen wäre ohne einen Abbruch.

Das die Großeltern der Kleinen Vorurteile haben ist normal. Zum einen wird es sicherlich auch etwas die Angst sein, zum anderen vermitteln viele Ärzte und das Internet manchmal auch ein ziemliches einseitiges Bild dieser Diagnose. Ich werde dir wenn du möchtest eine private Nachricht schicken mit einige Infos und auch Anlaufstellen für deine Freundin UND ihre Eltern.

Eins können hier aber sicherlich alle bestätigen, egal wie lange sie ihr Kind unter dem Herzen tragen durften, oder danach auch in den Armen halten, alle sind sehr froh sich FÜR ihr Kind entschieden zu haben. Und jedes dieser Kinder war eine Bereicherung für die Eltern, egal wie lange es leben durfte. Sicherlich werden auch alle bestätigen, dass es ein schwerer Weg ist aber es gibt mit dieser Diagnose keinen leichten Weg. Aber es gibt einen Weg voller Liebe, die einen auch die schweren Momente überstehen lässt. Sein Kind mit all seinen "Fehlern" zu akzeptieren, anzunehmen, zu lieben und zu begleiten ist eine schwere aber auch wundervolle Erfahrung. Es ist eine neue Ebene der Liebe die ein Herz füllt, auch das der Großeltern wenn sie es zu lassen. Gerade weil deine Freundin keinen Partner an ihrer Seite hat wirst du ihr sicherlich eine riesige Hilfe sein. Hab keine Angst, ich hab die Erfahrung gemacht, dass Offenheit und Ehrlichkeit von unseren Freunden am besten ist. Frag sie wie du ihr begegnen sollst, wenn du Angst hast etwas falsch zu machen. Es ist eine Ausnahmesituation, es gibt keinen Fahrplan wie man handeln soll. Sie ist deine Freundin du willst ihr helfen, aber auch sie kann die helfen dabei den richtigen Umgang zu finden.

Ich wünsche deiner Freundin und natürlich auch dir, dass ihr Zusammenhaltet, die Hoffnung nicht aufgebt. Das ihr die Kraft habt und euch nicht entmutigen lasst. Vorallem aber wünsche ich dem Baby alles Gute und dass sie es schafft ihrer Mama ganz viele kostbare Momente zu schaffen, Spuren zu hinterlassen und ganz viele Herzen zu berühren. Egal wie lange ihr Leben sein wird

Liebe Grüße
Sandra


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#9

RE: Hallo

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 11.02.2014 10:26
von Bluchi | 160 Beiträge

Ich bestätige alles was Sandra geschrieben hat!

Danke Sandra für deine Worte, du sprichst mir aus der Seele!!!


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JessicaLe999
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 114 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1793 Themen und 25726 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen